Bestimmungen und Gesetze

Boize
Elbe
Sude
Boizenburg
Angeln
Mecklenburg
Sav Boizenburg
Sportangelverein
Jugendarbeit
Rezepte, Allgemeine Berichte
Pro Boize
In unseren Gewässern gilt die Gewässerordnung des Landesanglerverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Unter dieser Adresse: http://lav-mv.de/download.php
kann die Gewässerordnung als PDF heruntergeladen werden.
Ebenso andere Verbandliche Regelungen.

Eine komplette Übersicht über die Verordnungen zur Fischerei und Angelfischerei in Mecklenburg-Vorpommern gibt es unter dieser Adresse:
http://www.lallf.de/


Weil immer wieder danach gefragt wird:

Unter diesem Link findet Ihr die Allgemeinverfügung zum Angeln im Biosphärenreservat UND die Karten mit den Angelausschlussbereichen:

https://www.elbetal-mv.de/biosphaerenreservat/gesetzliche-grundlagen/allgemeinverfuegungen.html

Da es hier andauernd Missverständnisse und Ärger gibt, lest Euch das bitte durch !!

Hinweis: die rot gestrichelten Linien bei den Fliessgewässern bedeuten keine Komplettsperrung !
Es ist in den allermeisten Fällen lediglich EINE Uferseite für die Begehung gesperrt !

Um Euch langes Herumsuchen zu ersparen, hier die Karten mit Bezeichnung der Gewässer:

Karte1: Sude/Elbe Bereich Gothmann
Karte2: Sude/Schaale, Bereich Schaalemündung
Karte3: Rögnitz
Karte4: Elbe bei Dömitz
Karte5: Löcknitz bei Polz
Karte6: Schaale zwischen Zahrensdorf und Blücher
Karte7: Sude bei Quassel
Karte8: Sude bei Gößlow


Der Vorstand des SAV Boizenburg/E. e.V. gibt bekannt:

Verbot von Drillingshaken im Boizenburger Hafen während der Winterzeit !

Da in den letzten Jahren vermehrt beobachtet wurde, das der Hafen den Fischen als Winterlager dient,
legt der SAV Boizenburg/E e.V. mit Wirkung ab 1. November 2016 fest:

Vom 1. November bis 30. März jeden Jahres darf im Hafen Boizenburg nicht mit Drillingshaken geangelt werden. Die Regelung gilt für den Hafen vom Hafenkopf bis zum Ende der Steganlage des Bootsvereins (elbseitiges Ende).

Es darf nur EIN einschenkliger Haken per Angel verwendet werden, die Spannweite (kürzester Abstand zwischen der Hakenspitze und dem Schenkel) darf 9mm nicht überschreiten. Bei der Verwendung eines Gummiköders ist nur die Montage als Drop-Shot-Rig zulässig.

Der Köder muss eine Länge von mindestens 10 cm haben, der Abstand zwischen Beschwerungselement (Blei) und Anbindepunkt des Hakens bzw. des Hakenvorfachs muss mindestens 50 cm betragen. Bei Verwendung eines Vorfachs am Haken darf dieses eine Länge bis maximal 5 cm haben.


Der Vorstand des SAV Boizenburg/E. e.V. gibt bekannt:

Schutzmaßnahmen zum Aufbau und Erhalt eines stabilen Bachforellenbestandes in der Boize

Der Vorstand des SAV Boizenburg/E. e.V. bemüht sich seit einigen Jahren um die Wiederansiedlung der Bachforelle in der Boize. Erste Untersuchungen und Fangergebnisse bestätigen den Erfolg dieser Maßnahme, und die ersten Laichaktivitäten sind ebenfalls zu verzeichnen.
Um diesen Bestand weiter zu erhalten und zu stabilisieren, hat der Vorstand des SAV Boizenburg am 31. Juli 2014 einstimmig folgende Schutzbestimmungen für die Boize beschlossen:


1. Generelles Angelverbot in der Boize in der Zeit
vom 1. Oktober bis 30. April jeden Jahres.
Dies beinhaltet ebenfalls die Wallgräben und den Färbergraben in Boizenburg,
sowie die "Alte Boize" von der Ellernholzschleuse bis zur Straßenbrücke Altendorf
(Nächste Brücke unterhalb der B5).
Unterhalb Straßenbrücke Altendorf kann der Schacksgraben weiter normal beangelt werden.
Die üblichen Schutzbestimmungen am Fischaufstieg Schöpfwerk Hafen sind zu beachten !


2. Im Waldstück Gresser Schloss ist eine Schonstrecke eingerichtet.
Dort herrscht das ganze Jahr über ein generelles Angelverbot ! Die Schonstrecke erstreckt sich von der Straßenbrücke Schwanheider Straße bis zum Ende des Schlosswaldes.


3. Drillinge dürfen in der Boize nicht verwendet werden.
Es sind generell nur Einzelhaken erlaubt, auch beim Spinnfischen.


4. Beim Aalangeln sowie generell beim Angeln mit natürlichen Ködern
sind Haken mit einer Mindestgröße von 2 zu verwenden.

Da die Hersteller verschiedene Normen verwenden, gilt im Zweifelsfall: Die Spannweite zwischen Hakenspitze und Schenkel muss mindestens 12mm betragen !

Es gelten ebenfalls weiterhin die hiervon nicht berührten Bestimmungen der Gewässerordnung des LAV/MV !

Die neuen Regelungen gelten ab dem 1. Oktober 2014 für die Boize unterhalb der A24.

Der Boizenburger Hafen und der Schacksgraben (Alte Boize ab Brücke Altendorf)
sind von allen diesen Regelungen nicht betroffen !


Boizenburg, den 31.07.2014


Zum Seitenanfang